Was bedeuten die Rillen auf den Fingernägeln?

Toa55/Shutterstock.com

Häufig ist zu hören, dass Fingernägel die Gesundheit eines Menschen widerspiegeln können. So können weiße Flecken, Verfärbungen oder Rillen auf bestimmte Krankheiten hindeuten. Nicht alle Veränderungen haben etwas mit dem Gesundheitszustand zu tun und sind daher oft auch ungefährlich. Ein Beispiel hierfür sind die Längsrillen, die in der Regel harmlos sind. Trotzdem sollte beobachtet werden, wie sie sich entwickeln und ob eventuell diverse weitere körperliche Veränderungen entstehen.

Längs- und Querrillen auf den Fingernägeln

Längsrillen verlaufen wie der Name schon erahnen lässt längs über den Fingernagel, wodurch eine unebene Nageloberfläche entsteht. Sie können unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Zudem sehen sie zwar nicht besonders schön aus, sind aber in den meisten Fällen ungefährlich. Häufig entstehen sie erst im Alter, können aber durchaus auch angeboren sein. Wenn sie allerdings einzeln auftreten, können sie auch auf Arthritis oder andere Krankheiten hindeuten.

Und auch übermäßiger und regelmäßiger Stress, unterschiedliche Stoffwechselkrankheiten, Flüssigkeitsmangel oder Störungen des Verdauungstraktes können verantwortlich für Rillen auf den Fingernägeln sein. Um auszuschließen, dass diese eventuell durch eine Infektion entstanden sind, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Welche Maßnahmen helfen gegen Rillen auf den Fingernägeln?

Wenn die Rillen auf den Fingernägeln angeboren sind, kann zumeist nicht viel gegen sie unternommen werden. In diesem Fall kann der oder die Betroffene sie nur durch bestimmte Maßnahmen kaschieren. Mithilfe einer sogenannten Polierfeile lassen sie sich etwas glätten, wodurch sie nicht mehr so stark auffallen. Allerdings sollte hierbei vorsichtig vorgegangen werden, um die Nägel selber nicht zu stark zu feilen und dadurch eventuell zu verletzen. Zudem gilt es zu beachten, dass diese sich am sogenannten freien Nagelrand nicht spalten.

Hierzu kann es aber kommen, wenn sie sowieso schon spröde und die Rillen sehr stark ausgeprägt sind. Daher sollten sie möglichst kurz gehalten und regelmäßig eine professionelle Maniküre durchgeführt werden. Des Weiteren können spezielle Rillenfüller genutzt werden, um die Rillen mit einer leichten Tönung ein wenig zu überdecken. Zudem lassen sich die Nägel mit einem hierfür geeigneten Gel oder Acryl überziehen, um dadurch eine glatte Oberfläche zu erhalten.

Auch sollte stets ausreichend getrunken und auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet werden, um den Körper stets mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Vor dem Schlafengehen werden die Nägel mit einer feuchtigkeitsspendenden Handcreme eingerieben. Um diesen Effekt noch zu verstärken, kann es Sinn machen, in der Nacht Handschuhen zu tragen. Am nächsten Morgen sind die Hände wieder schön weich und die Nägel glänzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here