Warum neigen Hunde den Kopf?

Warum neigen Hunde den Kopf?

warum-neigen-hunde-den-kopf-frage

Quelle: Shutterstock

Hunde besitzen ein sehr einfühlsames und genaues Gespür ihren Artgenossen und auch uns Menschen gegenüber. Einer konkreten Sprache sind Hunde natürlich nicht fähig, daher interpretieren sie Körpersprache und den Klang unserer Stimme. Daher kommt es immer wieder vor, dass wenn wir mit Hunden sprechen, diese ihren Kopf neigen. Oft fragen sich die Hundebesitzer, was ihnen der geliebte Vierbeiner mit dieser Geste mitteilen möchte. Doch warum genau, ist der Wissenschaft bis heute ein kleines Geheimnis.

Warum neigen Hunde den Kopf?

Hunde erkennen uns am Klang der Stimme und können zwischen fröhlichen und wütenden Gesichtszügen genau unterscheiden. Dies belegte eine Studie des Magazin Current Biology. Sie verstehen zwar nicht den genauen Wortlaut, dafür aber die Botschaft hinter unseren Aussagen. Neigt ein Hund den Kopf wenn wir mit ihm sprechen, schenkt er uns damit seine volle Aufmerksamkeit. Dabei erkennen die intelligenten Tiere unsere genaue Körpersprache und erkennen für sie wichtige Informationen. Zum Beispiel den emotionalen Zustand eines Menschen.

Nun stellt sich die Frage, warum Hunde das nicht auch einfach so können, sondern dabei den Kopf neigen. Dies hat einen ganz einfachen Grund: die Hundeschnauze. Hunde erkennen auf Grund ihrer Schnauze nur die obere Gesichtshälfte ihres Gegenübers. Neigen sie den Kopf, wird für sie das komplette Gesicht sichtbar. Dabei erhalten sie auch einen besseren Blick auf die Lippen des Menschen, was auch für die Hunde für besseres Verständnis sorgt.

Konkrete Beweise für diese Theorie gibt es jedoch nicht, nur Vermutungen. Diese liegen der unterschiedlichen Anatomie der Hundenasen zu Grunde. Denn Besitzer von kurzschnäuzigen Hunden (z. B. Bulldoggen oder Möpse) bemerken nur selten, dass ihr Hund den Kopf neigt. Hunde mit längeren Schnauzen tun dies jedoch öfter. Andere Theorien besagen, dass uns Hunde mit dieser Geste eine Freude machen wollen oder mit geneigtem Kopf besser hören können.

An sich kann also gesagt werden, dass Hunde die den Kopf neigen, große Empathie für ihr Gegenüber empfinden und ihn so gut wie möglich verstehen möchten. Denn Hunde neigen nicht immer und für jeden den Kopf, meistens nur ihren Besitzern gegenüber und auch nur in bestimmten Situationen. So zum Beispiel wenn der Besitzer schimpft, nachdem der Hund Blödsinn angestellt hat oder dem Hund seine Seele ausschüttet.

Fazit

Es gibt also mehrere Theorien, welche das Kopfneigen eines Hundes belegen sollen. Wobei die Annahme mit dem Sichtfeld des Hundes noch am plausibelsten erscheint. Eine konkrete Antwort auf die Frage kann die Wissenschaft nicht geben. Dies ist jedoch auch nicht schlimm, da sich die meisten Besitzer über die niedliche Geste der Hunde freuen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here