10 Verbotene Orte, die die meisten Menschen nicht betreten dürfen

Auf der Welt finden sich eine Vielzahl von Orten, die man als Normalsterblicher nicht betreten darf. Einige von Ihnen sind so geheim oder gefährlich, dass deren Existenz verschleiert oder abgestritten wird. Im Laufe der Zeit wurden aber auch Orte bekannt, die nicht zu Letzt auch auf Drängen der Öffentlichkeit bekannt wurden und noch immer Geheimnisse hüten. Heute stellen wir euch 10 verbotene Orte vor.

Coca Cola Tresor

coca cola

1986 erfand der Apotheker John Stith Pemberton die Coca-Cola. Um das entscheidende Rezept als Geheimnis zu bewahren schrieb er es nicht auf. Lediglich ein kleiner Personenkreis kannte die Formel. Als 1919 Ernest Woodruff das Unternehmen übernahm, benötigte er einen Bankkredit und war gezwungen das Rezept nieder zu schreiben. Bis Woodruff seine Schulden 1925 beglichen hatte, lagerte die Formel in einem Safe der Guaranty Bank in New York. Mit der Tilgung des Darlehens holte er sie aber zurück in ihre Heimat – nach Atlanta, wo sie 86 Jahre lang, in den Tresorräumen der ehemaligen Trust Company Bank, der jetzigen SunTrust Bank aufbewahrt wurde.

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Coca-Cola Unternehmens wurde die Rezeptur als Herzstück der Dauerausstellung „Der Tresor der geheimen Formel“ in das Coca-Cola Museum „World of Coca-Cola“ verbracht, wo sie in einem riesigen Tresor in einer Metall Box aufbewahrt wird. Angesichts der Tatsache, dass das Unternehmen enorm viele Produkte täglich verkauft, dürfte das Rezept wohl das wertvollste der Welt sein.

Vatikanisches Geheimarchiv

Vatikanisches Geheimarchiv
Credit: commons.wikimedia.org

In Mitten des Vatikanstaates in Rom befindet sich das Vatikanische Geheimarchiv. Dieses umfasst ca. 85 Kilometer an Regalen und ist zentrale Sammelstelle für alle Gesetze des Heiligen Stuhles und der Korrespondenz des Vatikans. Neben unbezahlbaren Bänden finden sich hier auch Briefe von Michelangelo und dem König von England Heinrich der VIII. Der Inhalt des Archivs war lange Zeit gut behütetes Geheimnis und nur wenigen Personen außerhalb des Vatikans zugänglich. Die Benutzungsordnung wurde jedoch liberalisiert, so dass Wissenschaftlern gegen Vorlage eines Empfehlungsschreibens einer Forschungseinrichtung Zugang gewährt wird.

Pine Gap

Pine Gap
Credit: commons.wikimedia.org

Ca. 19 Kilometer südwestlich der Stadt Alice Springs in Australien befindet sich die Militärbasis Pine Gap. Diese ist Teil des globalen Überwachungsnetzwerkes ECHELON, das von der CIA, der NSA und der NRO betrieben und von den USA finanziert wird. Die Anlage die 1970 in Betrieb genommen wurde besteht aus einem riesigen Computerkomplex mit 14 Antennen, 8 Antennenkuppeln und über 800 Mitarbeitern. Seit Ende des Kalten Krieges werden hier hauptsächlich Waffen- und Kommunikationssignale aus den Ländern Asiens aufgezeichnet. Die Station war aktiv bei der Unterstützung während der Kriege in Afghanistan und Irak, sowie nach den Anschlägen vom 11. September. Auf den Zufahrtsstraßen warnen Hinweisschilder vor dem Betreten des Geländes und fordern zum Umkehren auf.

Auch interessant:  Die 10 unglaublichsten Orte!

Office 39

Office 39 ist eine geheime Einrichtung der Partei der Arbeit Koreas und dient vermutlich der Finanzierung des nordkoreanischen Regimes. Auch auf kriminellen Wegen wird versucht die Fremdwährung aufrecht zu erhalten. Office 39 wird vorgeworfen in Falschgeldhandel, Zigarettenschmuggel, Versicherungsbetrug und Drogengeschäften verwickelt zu sein.  Der Sitz der Organisation ist vermutlich innerhalb eines Arbeiterparteigebäudes in Pjöngjang, unweit der Führungsresidenz von Kim-Jong. Der geschätzte Umsatz beläuft sich zwischen 500 Millionen und 1 Milliarde US Dollar pro Jahr.

Club 33

Club 33
Credit: commons.wikimedia.org

Club 33 ist ein privater Club im Freizeitpark Disneyland in Kalifornien. Die Mitglieder dieses Clubs haben abhängig von der Art Ihrer Mitgliedschaft, die mindestens 25.000 US Dollar beträgt, exklusiven Zugang zu privaten und exklusiven Veranstaltungen. Der Zugang neuer Mitglieder wird lediglich auf Empfehlung oder Benennung ermöglicht, die für Disneyland und Disney World gültige Reisepässe erhalten. Dennoch gibt es lange Wartelisten. Mitglieder haben den Anspruch auf kostenlosen Parkservice. Der Club 33 befindet sich neben dem Restaurant Blue Bayou in der Orleans Straße im New Orleans Square und ist darüber hinaus der Einzige Ort im Freizeitpark, an dem alkoholische Getränke ausgeschenkt werden.

Area 51

Area 51
Credit: commons.wikimedia.org

Das militärische Sperrgebiet Area 51 befindet sich im südlichen Nevada in den USA. Sie ist Basis innerhalb des Luftwaffenübungsgeländes Nellis und als eigene Anlage nochmal zusätzlich gesichert. In Besitz der United States Air Force und des Verteidigungsministeriums der USA wurde die Existenz der Militärbasis lange geheim gehalten. Um Area 51 kreisen viele Legenden und Theorien zur Erforschung außerirdischer Lebensformen. Auch sollen hier Raumschiffe und ihre Besatzung untersucht worden, neue Energiewaffen entwickelt worden sein und Treffen und Gespräche mit Außerirdischen stattgefunden haben. Offiziell werden auf dem Gelände neue Flugzeuge getestet.

St. Maria von Zion

St. Maria von Zion
Credit: commons.wikimedia.org

St. Maria von Zion ist eines der ältesten und bedeutendsten Kirchengebäude der Orthodoxen Kirche Äthiopiens und befindet sich in der Stadt Axum. Dem Glauben nach werden in der Kapelle neben der Hauptkirche die echten Steintafeln mit den 10 Geboten Gottes an Moses aufbewahrt, die bis heute als Symbol für den Bund Gottes mit dem Israelischen Volk gelten. Lediglich ein sogenannter Wächter hat Zugang und Informationen zu diesen. Der Sogenannte Wächter Mönch wird von seinem Vorgänger auf Lebzeit ernannt, bevor dieser stirbt. Der Wächter verbringt sein ganzes Leben als einziger in der Kapelle. Aufgrund des eingeschränkten Zuganges zu dieser Kapelle haben Gelehrte Zweifel an der Richtigkeit.

Auch interessant:  Die 10 gefährlichsten Orte der Welt

Mount Weather

Mount Weather
Credit: commons.wikimedia.org

Die Einrichtung Mount Weather befindet sich in der Nähe von Bluemont in Virginia USA. Sie ist offiziell eine Anlage der amerikanischen Katastrophenhilfe und Operations- und Trainingszentrum. Es wird vermutet, dass sich ein Atombunker unterhalb des Geländes befindet, der im Falle eines Atomkrieges Regierungsmitglieder beherbergen soll. Somit wäre Mount Weather ein Teil des amerikanischen Notfallplanes aus der im Notfall Amtsgeschäfte und Militärische Gegenschläge fortgesetzt werden würden.

Schlangeninsel

Schlangeninsel
Credit: commons.wikimedia.org

Die Schlangeninsel, auch bekannt als Insel des Todes ist eine Insel 33 Kilometer südlich vor der Südostküste Brasiliens. Die 1500 m lange und 500 m breite Insel ist bekannt für die weltweit höchste Dichte an Giftschlangen. Hier ist unter anderem die Insel-Lanzenotter beheimatet, deren Gift Mäuse innerhalb von 2 Sekunden tötet und für den Menschen lebensbedrohlich ist. Behauptungen zu Folge leben 1-2 Giftschlangen auf 1qm². 1985 wurde die Schlangeninsel zum Naturschutzgebiet von nationalem Interesse erklärt.  Das Betreten der Insel, sowie das Fischen im Umkreis von 1 km ist strengstens verboten.

North Sentinel Island

North Sentinel Island
Credit: commons.wikimedia.org

Die Insel North Sentinel Island gehört zur Inselgruppe der Andamanen und befindet sich im Indischen Ozean. Die Inselbewohner leben in den Wäldern der Insel in einer selbstgewählten absoluten Isolation. Jeder Kontaktversuch mit den Insulanern wird von diesen auch mit Waffengewalt abgelehnt, so dass die Insel zum militärischen Sperrgebiet erklärt wurde. Ein Besuch der Insel ist aufgrund der gefährlichen Ureinwohner seit 1996 verboten. Die Einhaltung des Verbotes wird von der Marine und der Polizei überwacht.