Die 10 längsten Haftstrafen

Diejenigen die im Gefängnis landen haben meist üble Dinge angestellt. Heute zeigen wir euch die 10 längsten Haftstrafen!

haftstrafen

Wir alle wollen das Straftäter verurteilt und einer gerechten Strafe zugeführt werden. Das Maß der Bestrafung durch die Gerichte ist allerdings nicht selten für uns nachvollziehbar. Heute stelle ich euch 10 Fälle vor, die es sehr hart erwischt hat, nicht zuletzt um sicher zu stellen, dass die Kriminellen nicht auf Bewährung oder gar durch gute Führung aus der Haft entlassen werden und so erneut eine Gefahr für ihre Umwelt darstellen.

10 Charles Scott Robinson

Charles Scott Robinson erhielt die zweifelhafte Auszeichnung der damals am längsten verhängten Gefängnisstrafe in der Geschichte der USA. 1994 verurteilte ihn das Gericht von Oklahoma für Sexualstraftaten an 6 Kindern zu je 5000 Jahren Haft, die nacheinander abgesessen werden sollten. Somit ergaben sich 30.000 Jahre Haft.

9 Chamoy Thipyaso

Am 27 Juli 1989 wurde die Thailänderin Chamoy Thipyaso zu einer sehr deftigen Gefängnisstrafe von 141078 Jahren wegen Betruges verurteilt. Sie hatte mehr als 16.000 Thais durch Einlagen in ihren eigenen Fonds, mittels eines Schneeballsystems um ca. 200 Millionen Dollar betrogen. Bei der Verurteilung stellte man fest, dass die Höchststrafe per Gesetz lediglich 20 Jahre betrug. Presseberichten zu folge, soll die Betrügerin allerdings nur 8 Jahre abgesessen haben.

8 Allan Wayne Mclaurin & Darron Bennalford Anderson

1993 wurden Allan Wayne Mclaurin & Darron Bennalford Anderson in Oklahoma zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 32.500 Jahren verurteilt.  Aufgrund von Vergewaltigung, Sodomie, Angriff mit einer Waffe, Einbruch, Raub und Diebstahl erhielt Darron 11.250 Jahre und Allan 21.250 Jahre Haft.

7 José Emilio Suárez Trashorras

In Spanien beträgt die Höchststrafe für einen Mord 40 Jahre. 2007 jedoch wurde José Emilio Suárez Trashorras zu 34715 Jahren und 6 Monaten Gefängnis verurteilt. Er wurde mit einer terroristischen Gruppe in Zusammenhang gebracht, die am 11.03.2004 einen Anschlag in Madrid verübten, bei dem 191 Menschen starben und viele tausende verletzt worden waren. Ferner wurden ihm die Bereitstellung des verwendeten Sprengstoffes nachgewiesen.

Auch interessant:  Dieser Mann ist in die Zukunft gereist - Zeitreise

6 Dudley Wayne Kyzer

Dudley Wayne Kyzer wurde am 31.10.1976 durch das Gericht von Alabama zunächst zu einer Todesstrafe verurteilt, die jedoch später in eine Freiheitsstrafe von 10.000 Jahren und 2x lebenslänglich umgewandelt wurde. An Halloween erschoss Dudley seine Frau, seine Schwiegermutter und einen Studenten, der sich zufällig im Haus der Schwiegereltern in Tuscaloosa aufhielt.

5 Martin Bryant

Martin Bryant ist zu 35-mal lebenslang und 1035 Jahren verurteilt worden, nachdem er am 28.04.1996 bei einem Amoklauf in Tasmanien / Australien 35 Menschen tötete und 19 weitere zum Teil schwer verletzte. Sein Amoklauf begann, nach dem er sich mit einem älteren Ehepaar wegen eines Gästehauses stritt, das ursprünglich sein Vater erwerben wollte. Bryant beschuldigte das Paar für die Depression, die zum Tod seines Vaters führte verantwortlich zu sein. Im Prozess wurde durch einen Gutachter die Intelligenz eines 11 jährigen bescheinigt. Seine Strafe verbüßt er im Risdon Gefängnis in Tasmanien, wo er rund um die Uhr bewacht wird, da er bis dato 6 Selbstmordversuche unternommen hat.

4 James Eagan Holmes

James Eagan Holmes betrat am 20.7.2012 ein Film Theater in Aurora /Colorado und erschoss wahrlos 12 Menschen. Weitere 70 wurden verletzt. Bei einer Hausdurchsuchung fand man eine mit Sprengstoff präparierte Wohnung, die durch ein Bombenkommando entschärft wurde. Bei seiner Verhandlung plädierte Holmes auf nicht schuldig aufgrund seines geistigen Zustandes. In der Tat wurde eine psychische Störung angenommen, denn er versendete sein Notizbuch mit seinen Gedanken an seinen Psychiater und rief kurz vor seinem Amoklauf eine Krisen Hotline an. Der Anruf wurde jedoch nach 9 Sekunden abgebrochen. Am 24.08.2015 wurde Holmes zu 12-mal lebenslänglich und 3318 Jahren ohne Bewährung verurteilt. Erstaunlicher Weise hatte Holmes vor der Schießerei keine Vorstrafen.

Auch interessant:  Diese Veganerin bricht in ein Schlachthof ein und kettet sich an

3 Billy Joe Godfrey

2015 wurde Billy Joe Godfrey aufgrund mehreren Vergewaltigungen durch ein Gericht in Missouri in den USA schuldig gesprochen. Trotz seines Schuldbekenntnisses erhielt Godfrey 35-mal lebenslänglich. 1x lebenslänglich für jede Tat. Die grausamen Taten hatten sich in den 90-er Jahren ereignet und blieben zunächst unentdeckt. Unter den Opfern war auch seine Stiefschwester. Sie und ein weiteres Opfer klagten Ihren Peiniger an, nachdem aus Ihnen Erwachsene wurden.

2 Bobbie Joe Long

Bobby Joe Long ist ein zu 26-mal lebenslänglich und 2-mal zum Tode verurteilter US-amerikanischer Massenmörder. Seine sexuellen Bedürfnisse potenzierten sich, nachdem er 1974 mit seinem Motorrad verunglückte und sich dabei am Kopf verletzte. Zunächst suchte er in Tageszeitungen Frauen, die nach einer Beziehung suchten, fuhr zu deren Wohnungen, vergewaltige diese, aber ließ sie am Leben. Insgesamt gingen 50 Fälle von Vergewaltigung und sexueller Nötigung auf sein Konto. Ab 1984 begann er mit seiner Serie willkürlicher Morde an überwiegend Prostituierten und Stripperinnen. Insgesamt konnten ihm 9 Morde nachgewiesen werden. In seiner Verhandlung gab er an, eine Abscheu gegenüber dominanten und manipulativen Frauen zu haben. Dieses geht wohl zurück auf seine Kindheit, da seine Mutter sehr dominant war und er auf ihre Anordnung hin bis zum 13 Lebensjahr bei ihr im Bett schlafen musste. Seine Strafe verbüßt der Serienmörder in einem Gefängnis in Florida, wo er noch heute auf seine Hinrichtung wartet.

1 David Hall

David Hall wurde 2015 an 55 Fällen von Kinderpornographie schuldig gesprochen. Er erhielt die maximale Höchststrafe von 15 Jahren für jedes einzelne Verbrechen. Dieses macht in Summe 825 Jahre lebenslänglich. Er war entdeckt worden nachdem er dutzende pornografische Bilder von Jungen auf Social Media Websites im Internet teilte. Auf seinem Rechner wurden unzählige weitere Bilder und Videos gesichert. Zuvor wurde der Mann 1996 für ein Sexualvergehen an einem Kind verurteilt und verbüßte eine 1-Jährige Freiheitsstrafe.

Bildquellen