Die 10 teuersten Katzen

Auf der Welt sind mehr als 250 verschiedene Katzenrassen bekannt. Neben unzähligen Wildkatzen, gibt es eine Vielzahl von gezüchteten Arten. Diese erfreuen sich in der Regel als Haustier größter Beliebtheit, da sie als unkompliziert, sauber und oft als verschmust gelten. Heute. 10 unglaubliche Katzen, die ein kleines Vermögen kosten.

Schottische Faltohrkatze

Schottische Faltohrkatze
Credit: commons.wikimedia.org

Eine Schottische Faltohrkatze kostet ca. 180-1400€. Charakteristisch für diese Kurzhaarkatzen sind die nach vorne hängende Ohren, die das Ergebnis einer vererbbaren Mutation sind. Diese Tiere gelten als schlau, leben unproblematisch mit anderen Familienmitgliedern zusammen und sind immer zum Spielen bereit. Ein weiteres besonderes Merkmal der Schottischen Faltohrkatze ist, dass sie auf ihren Hinterbeinen stehen kann und in dieser Haltung Dinge beobachten, die sie interessiert.

Peterbald

Peterbald Katze
Credit: commons.wikimedia.org

Die Peterbald kostet zwischen 400-900€. Diese Katzenrasse ist auch bekannt als Petersburg Sphinx, da ihr Ursprung auf eine 1994 experimentelle Kreuzung einer männlichen Don Sphynx und einer weiblichen orientalischen Kurzhaar in St. Petersburg zurückgeht. Gekennzeichnet sind diese Tiere durch einen eleganten, schlanken Körperbau, langen dünnen Beinen und mandelförmigen Augen. Peterbald Katzen sind sehr sozial und können leicht trainiert werden.

Maine Coon Katze

Maine Coon Katze
Credit: commons.wikimedia.org

Eine Maine Coon, oder auch amerikanische Waldkatze kann zwischen 500 und 1400€ kosten. Diese Katzen können mehr als 1,20 Meter lang werden und gehören somit zu einer der größten Katzenrassen der Welt. Ihr durchschnittliches Gewicht beträgt zwischen 4 und 9 Kg. Einige Exemplare können jedoch auch bis zu 15 Kg schwer sein, was allerdings die Ausnahme ist. Die äußeren Merkmale einer Maine Coon Katze sind ein langer, buschiger Schwanz, ein langer Kopf und große Ohren. Maine Coon gelten als sehr zärtlich und verschmust und werden, da sie sehr anhänglich sind auch als Hundekatzen bezeichnet.

Russisch Blau

Russisch Blau Katze
Credit: commons.wikimedia.org

Eine Russisch Blau ist eine Rassekatze, die etwa zwischen 400 bis 1900€ kosten kann. Diese Hauskatze wurde zu eines der beliebtesten Kurzhaarrassen, nach dem Sie 1863 von Russland, nach England als Handelsware eingeführt wurden. Dem Glauben nach bringen diese Katzen viel Glück ins Haus. Kennzeichnend für diese Rasse sind ein graublaues und dichtes Fell, sowie smaragdgrüne Augen, die sich deutlich von der Körperfarbe abheben. Russisch Blau werden als ausgeglichen, verschmust und ruhig beschrieben, die eine starke Bindung zu Menschen haben.

Auch interessant:  Die 10 kleinsten Tiere der Welt

Elfenkatze

Wer sich eine Elfenkatze anschaffen möchte, muss etwa 1900€ investieren. Diese noch sehr junge Katzenrasse wird von Karen Nelson und Kristen Leedom in den USA gezüchtet und sind das Ergebnis der Kreuzung einer haarlosen Sphynx und einer Amerikanischen Curl. Diese haarlosen Hauskatzen sind nackt und haben elfenförmige Ohren. Ausgewachsene Exemplare erreichen ein Gewicht von bis zu 3 Kg und werden etwa 14 Jahre alt. Ihr Charakter ist geheimnisvoll, neugierig, sozial, freundlich, jedoch auch etwas schelmisch und voller Energie.

Toyger

Toyger Katze
Credit: commons.wikimedia.org

Toyger sind Hauskatzen, die einem kleinen Tiger ähneln. Diese Rassekatzen kosten von 400 bis 2800€. Der Ursprung dieser Katzenrasse geht auf die späten 80-er Jahre zurück, als die Züchterin Judy Sugden versuchte eine Katze zu kreieren, die aufgrund ihrer Färbung und Zeichnung einem Tiger ähnelt und Menschen dazu anhalten sollte über den Artenschutz von Tigern nachzudenken. Erst ab dem Jahr 2000 wurde die Toyger auf Ausstellungen zugelassen und 2007 als Rasse von der TICA- The International Cat Association anerkannt. Ausgewachsene Kater sind durchschnittlich 5,5 Kg schwer, Katzen sind mit einem durchschnittlichen Gewicht von 4kg etwas leichter. Die äußere Erscheinung dieser Stubentiger ist athletisch und muskulös. Sie gelten als freundlich, umgänglich und verspielt.

Bengal

Bengal Katze
Credit: commons.wikimedia.org

Eine reinrassige Bengalkatze kann zwischen 900 und 3800€ kosten. Diese Rassekatze ist eine Kreuzung einer asiatischen Leopardenkatze und einer Hauskatze und gilt als Hybride. Während früher unzählige Arten miteinander gekreuzt wurden, um eine bestmögliches Ergebnis zu erhalten ist die Zucht heute kontrollierter, so dass die Bengal nur untereinander verpaart werden dürfen. Ausgewachsene Exemplare erreichen ein Gewicht von 4-5,5 Kg und sind durch ein Leopardenmuster gekennzeichnet. Bengale gelten als sehr verspielt, aktiv neugierig und lieben Wasser.

Karakal

Karakal Katze
Credit: commons.wikimedia.org

Der Karakal ist eigentlich eine Wildkatze die eine verblüffende Ähnlichkeit zu einem Luchs aufweist. Obgleich die meisten Exemplare wild leben, wurde diese bis in das 20 Jahrhundert vor allem in Indien und im Iran als Haustier gehalten, um Kleinwild zu jagen.

Auch interessant:  5 Ereignisse, für die niemand eine Erklärung hat

Heute gilt diese Rasse als besonders exklusiv und wird vorsätzlich gezüchtet. Die Haltung von Karakalen ist nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen jedoch nicht in jedem Land erlaubt.  Ein reinrassiger Karakal kann  von 6000-10000€ kosten. Ausgewachsene Vertreter erreichen inkl. Schwanz eine Länge von bis zu 95cm bei einem Gewicht von bis zu 18 Kg. Charakteristisch sind seine Luchsähnlichen Ohren und kürzere Vorder-als Hinterbeine. Das Fell hat eine ockergelbe bis weinrote Farbe. Karakale benötigen viel Auslauf und werden etwa 16 Jahre alt.

Savannah Katze

Savannah Katze
Credit: commons.wikimedia.org

Eine Savannah Katze ist eine Kreuzung eines afrikanischen Servals mit einer Hauskatze. Diese Katzenrasse ist mit einer Länge von bis zu 1,2 Metern eines der Größten der Welt. Gezüchtete Exemplare können bis zu 25.000€ kosten, was die Savannah Katze zu einer der exklusivsten Arten macht. Savannahs sind freundlich, sehr intelligent und verspielt. Typisch für diese Rasse ist eine schlanke Gestalt, mit einem kleinen Kopf, großen Ohren und ein goldfarbenes Fell mit Tupfen. Die Savannah Katzen benötigen viel Platz, so sind die Haltebestimmungen in Deutschland sehr streng. Interessierte müssen ein Außen und ein Innengehege vorweisen und die Katze melden.

Khao Manee

Khao Manee
Credit: commons.wikimedia.org

Eine Khao Manee ist eine Hauskatze, die zwischen 6000 und 10000€ kosten kann. Der Ursprung dieser Katzenrasse geht auf das alte siamesische Königreich zurück, wo die Khao Manee erstmalig in einem Gedicht erwähnt ist. In diesem wird erzählt, dass diese Katzenrasse nur von der königlichen Familie besessen werden durfte und ein Zeichen für ein langes Leben und Reichtum war. Khao Manee bedeutet übersetzt „weißes Juwel“ was auf die Fellfarbe zurückzuführen ist. Charakteristisch für diese Katzen sind ein bernsteinfarbenes und ein blaues Auge, welche leuchtend wirken. Khao Manee haben ein ausgeglichenes und verspieltes Wesen.

Werbung
Selbstoptimierung mit Biohacking: Steigere deine Leistungsfähigkeit und Motivation
Biohacking ist ein gesellschaftlicher Trend mit einer riesigen Bandbreite an Themengebieten. Ursprünglich aus den USA kommend, wo es zahlreiche Anhänger gibt, setzt sich Biohacking inzwischen weltweit durch und stößt auch in Deutschland auf großes Interesse.

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018
Affiliate Link