Die 10 schönsten FKK Strände in Deutschland

Kaum zu glauben, aber in Deutschland gibt es einige der schönsten FKK Strände der Welt. Und die Nachfrage ist groß! Laut einer Studie von „lastminute.de“ würden 58 Prozent der Männer und 40 Prozent der Frauen im Urlaub die Hüllen fallen lassen. Doch wenn man Urlauber fragt, wo sich ihr schönster FKK Strand befand, dann braucht man gar nicht so weit in die Ferne zu reisen. Auch vor unserer Haustür gibt es erstklassige Nudistenstrände, manche von ihnen sind fast ein Geheimtipp.

Darß (Ostsee)

Darß
Credit: commons.wikimedia.org

Der Prerower Nordstrand an der Ostsee ist für viele Urlauber einer der schönsten Badestrände Deutschlands. Es wundert daher nicht, dass es auch hier einen beliebten FKK-Bereich gibt. Der Strand fällt flach ins Wasser ab, weshalb dieser Ort besonders gut für Kinder und Senioren geeignet ist. Bereits seit über 50 Jahren wird hier aktiv Freikörperkultur gelebt. Am Prerower Weststrand gibt es ebenfalls einen Nudisten-Bereich. Dieser 13 Kilometer lange Strand ist ein Naturstrand und darf vollständig nackt betreten werden. Wenn man den Weststrand entlanggeht, gelangt man zum Darßer Wald. Dieser ist vor allem für seine „Windflüchter“ bekannt. Das sind durch den Seewind sehr kurios geformte Bäume.

Hörnum (Sylt, Nordsee)

Hoernum
Credit: commons.wikimedia.org

Freikörperkultur hat auf Sylt eine lange Tradition. Bereits im Jahre 1920 eröffnete hier der erste FKK-Strand. Heute besuchen etwa 650 000 Urlauber jedes Jahr die Insel. Etwa ein Drittel von ihnen hüllenlos. Neben vielen Saunen und Restaurants, besitzt die etwa 40 Kilometer lange Westküste in der Gemeinde Hörnum gleich mehrere ausgewiesene FKK-Bereiche. Als große Besonderheit gilt die Sauna an Hörnums FKK-Strand. Hier können die Urlauber zwischen einer Biosauna und einer finnischen Sauna wählen.

Plötzensee (Berlin)

Ploetzensee
Credit: commons.wikimedia.org

In nur 30 Minuten kann man den Plötzensee mit der S-Bahn vom Berliner Hauptbahnhof erreichen. Der See befindet sich ganz in der Nähe vom Flughafen Tegel. Auch hier gibt es einen FKK-Bereich, an dem die Besucher textilfrei entspannen können. Von Anfang Mai bis Mitte September ist das Strandbad geöffnet und bietet mit einem Imbiss auch an gut besuchten Tagen mehr als ausreichend Versorgung. Besonders beliebt ist dieser See aufgrund seines Ruhepotentials. Motorboot-Verkehr ist hier absolut verboten. Auch Toiletten und Duschen sind vor Ort. Ein ganz besonderes Highlight ist der lange Holzsteg. Dort scheint auch bis in den Nachmittag hinein noch die Sonne, während der Rest des Strandes bereits schattig ist.

Auch interessant:  Die 10 unglaublichsten Orte!

Schönberg-Kalifornien (Ostsee)

Schoenberg-Kalifornien
Credit: commons.wikimedia.org

Nein, dieser Strand liegt nicht an Nordamerikas Westküste, sondern an der Ostsee in Schleswig-Holstein. Besonders beliebt ist der dortige FKK-Strand, aufgrund seiner ruhigen Lage. Durch Dünen geschützt, bietet dieser Strandabschnitt viele Möglichkeiten für Entspannung und Freikörperkultur. Hier kann nicht nur nackt gebadet, sondern zum Beispiel auch ungestört nackt Volleyball gespielt werden. In der direkten Umgebung finden sich viele Ferienhäuser. Der Strand besteht aus besonders feinem Sand, was das Baden und Spazieren im Schönberger Ortsteil Kalifornien besonders angenehm macht.

Wallnau (Ostsee)

Wallnau
Credit: commons.wikimedia.org

An der Westküste von Fehmarn befindet sich der ausgewiesene FKK-Strand Wallnau, gleich neben dem Naturgebiet Wallnau. Dort gibt es sogar einen Strandcampingplatz, wo problemlos gezeltet werden kann. Jedoch ist der Campingplatz kein FKK-Bereich. Der FKK-Strand Wallnau ist ein Naturstrand, weshalb der ein oder andere Urlauber hier an Badeschuhe denken sollte.

Cospudener See (Sachsen)

Cospudener See
Credit: commons.wikimedia.org

Der Cospudener See ist ein Produkt des Tagebaus und gehört zum Leipziger Neuseenland. Als die Arbeiten beendet wurden, entstand durch Fluten des Restloches ein wunderschöner See. Er gilt heute als einer der schönsten Seen Sachsens und besitzt den längsten Sandstrand im Bundesland. Am Südufer des Sees befindet sich ein ausgewiesener FKK-Bereich. Außerdem hat man von dort einen tollen Blick auf die Skyline Leipzigs. Es gibt vor Ort sogar ein Wildgehege, in dem Waldbisons und Sikahirsche grasen. Abenteuer pur! Der Cospudener See gilt heute als ein beliebtes Naherholungsgebiet. Um den See herum, gibt es einen asphaltierten Radweg. Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich der Freizeitpark Belantis, der mit seinen Fahrgeschäften auch zu den besten Freizeitparks Deutschlands gehört.

Auch interessant:  5 Ereignisse, für die niemand eine Erklärung hat

Norderney (Nordsee)

Norderney
Credit: commons.wikimedia.org

Der Nordstrand Norderneys ist sehr bekannt. Östlich gelegen befindet sich ein ausgewiesener FKK-Bereich. Dieser ist aufgrund seiner Sauberkeit und Ruhe sehr geschätzt. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Strandabschnitten, ist der FKK-Strand Norderney nicht überfüllt. Es werden für besonders aktive Urlauber sogar Nacktwanderungen angeboten. Eine Strandsauna gibt es hier auch. Die Urlauber können sich sogar eine kleine Strandhütte mieten. Für Toiletten, Duschen, Cafés und Umkleidekabinen ist vor Ort gesorgt.

Oldenstädter See (Niedersachsen)

Oldenstaedter See
Credit: commons.wikimedia.org

Einen ausgewiesenen FKK-Bereich gibt es am Oldenstädter See nicht, aber hüllenlose Urlauber werden auch hier gerne gesehen. Nicht nur nackt in der Sonne liegen darf man hier, sondern auch nackt Baden und sogar Surfen. Viele Gäste nehmen das Textilfrei-Angebot gerne an. Es gibt jedoch einen Abschnitt am See, wo Nacktsein nicht erlaubt ist.

Heider Bergsee (NRW)

Heider Bergsee
Credit: commons.wikimedia.org

Der Heider Bergsee ist ebenfalls ein Produkt des Braunkohletagebaus. Seit Mitte der 60er Jahre darf hier nicht mehr abgebaut werden. Stattdessen entstand dieser wundervolle See inmitten des Erholungsgebietes Ville. Dieser Ort liegt nur etwa 30 Minuten von Köln entfernt. Am Heider Bergsee gibt es eine Liegewiese, auf der sich problemlos nackt gesonnt werden darf. Textilfrei Baden ist jedoch nicht erlaubt.

Chiemsee (Bayern)

Chiemsee
Credit: commons.wikimedia.org

Gleich zwei FKK-Strände gibt es an Bayerns Chiemsee. Der eine ist ein offiziell ausgewiesener Strand. Er liegt am Feldwieser Winkel. Der Eintritt kostet dort etwas Geld, dafür gibt es aber auch Toiletten, Duschen, Liegewiesen, Restaurants, einen Kinderspielplatz und ein Volleyballfeld. Auch Tischtennis, Freiluftschach und eine Bocciabahn wird angeboten. Es gibt jedoch noch einen inoffiziellen FKK-Strand. Dieser befindet sich am Nordufer des Rottzipfs und ist naturbelassen und ziemlich einsam. Von hier aus gesehen bietet sich ein wirklich eindrucksvoller Blick auf den Chiemsee.