Die Schädlichsten Drogen: 5 gefährliche Straßendrogen

Unter Straßendrogen sind allgemein die Drogen bekannt, welche von Dealern in öffentlichen Gebieten wie Bahnhöfen, Straßen und Parks oder Partys und Diskotheken verkauft werden. Diese Art von Drogen bergen viele Gefahren, so sind die Zutaten und Zusammensetzungen selten bekannt. Hiermit stellen wir Euch die schädlichsten Drogen vor:

1. Crystal Meth

Crystal Meth
Methylamphetaminhydrochlorid-Kristalle – Credit: commons.wikimedia.org

Angefangen als Partydroge, verbreiten sich Metamphitamine (Crystal Meth genannt) auch innerhalb der Leistungsgesellschaft immer mehr. Gründe sind hierfür häufig die höheren Anforderungen der Gesellschaft und dem daraus resultierenden Stress in Alltag und Beruf.
Vor allem in Amerika ist diese Droge sehr bekannt und zählt dort ungefähr 1,6 Millionen Abhängige, welche den mexikanischen Drogenkartellen bis zu 20 Milliarden Dollar jährlich einbringen. Crystal Meth wird hauptsächlich in kristalliner und pulverisierter Form geraucht oder geschnupft und ruft allgemein ein Gefühl von Wachheit, starker Euphorie und Selbstüberschätzung hervor. Viele Menschen schätzen auch seine appetithemmende und bewegungsdrängende Wirkung. Werden Metamphitamine langfristig konsumiert, können Hirnschädigungen, Psychosen, physische Veränderungen auftreten und schlimmstenfalls zum Tod führen.

2. Heroin

Heroin
Aufkochen von Heroin mit Ascorbinsäure – Credit: commons.wikimedia.org

Heroin gehört zu den ältesten bekannten Drogen der Welt und wird aus Rohopium hergestellt, also der eingetrocknete Milchsaft des Schlafmohns. Es wurde durch seine starke schmerzstillende Wirkung oftmals als Mittel gegen chronische Schmerzen und physische Traumata eingesetzt. Das Opioid wurde 1971 aufgrund seines hohen Abhängigkeitspotenzials und den langfristigen Folgen verboten, dennoch konsumieren weltweit immer noch ungefähr 13,5 Millionen Menschen Heroin. Es ist als weißes, cremefarbenes oder bräunliches Pulver erhältlich. Ähnlich wie Morphin hat Heroin eine euphorisierende,analgetische und angstlösende Wirkung und ein Gefühl von Selbstzufriedenheit und Geborgenheit stellen sich ein. Abgesehen von der psychischen und physischen Abhängigkeit schwächt Heroin das Immunsystem, schädigt Blutgefäße, verursacht Herzerkrankungen sowie Zahn-,Mund- und Kiefererkrankungen. Eine Mischung mit Alkohol und/oder Kokain können zum Tod des Konsumenten führen.

Auch interessant:  10 seltsame und ungewöhnliche Früchte

3. Whoonga

Whoonga
Credit: pixabay.com

Whoonga ist eine Droge, die allgemein in Südafrika konsumiert wird. Seine Zusammensetzung basiert auf Marihuana und antiretroviralen Medikamenten, welche eigentlich dafür genutzt werden, um HIV-Infektionen zu behandeln. Gestreckt werden sie meistens mit Rattengift und Reinigungsmitteln. Das weißliche Pulver rollen die Konsumenten mit Tabak und Marihuana zu einem Joint zusammen oder spritzen es sich pur, was eine entspannende und halluzinogene Wirkung erzielt. Durch sein hohes Suchtpotenzial und der daraus resultierenden Beschaffungskriminalität, wo Einwohner in Krankenhäuser einbrechen und hilfsbedürftige Patienten bestehlen, stehen auf den Besitz von Whoonga bis zu 15 Jahre Haft. Das Konsumieren dieser Droge führt zu erheblichen gesundheitsschädlichen Auswirkungen, welche sich durch Magengeschwüren, inneren Blutungen und Herzversagen äußern und schlussendlich töten kann.

4. Desomorphin

Desomorphin
Abgestorbener Fuß – Credit: commons.wikimedia.org

Desomorphin wird im sprachlichen Gebrauch auch als „Krokodil“ oder kurz „Krok“ bezeichnet und gilt als „fleischfressende Droge“. Ebenso wie Heroin ist es ein Opioid und durch seinen billigen Preis ( ein Drittel des Preises von Heroin) wird es Heroin gegenüber vor allem in ärmeren Gegenden Russlands bevorzugt. Desomorphin wird aus Opioiden, Codeinen, Augentropfen und Benzin zusammengemischt und injiziert, was für den Konsumenten als schmerzstillend und euphorisierend empfunden wird. Es wird Krokodil genannt, weil sich die Injektionsstelle oftmals danach grün verfärbt, was an Krokodilhaut erinnert. Schätzungsweise eine Million Russen sind von der Droge „Krokodil“ abhängig.
Aufgrund der hoch toxischen Zusammensetzung endet der langfristige Konsum mit dem Tod und birgt davor schon höchst fatale Folgen wie das Verfaulen von Innen heraus, Gehirnschäden, Gliedmaßenamputationen und Herzversagen.

5. Crack

Crack
Crackkörner – Credit: commons.wikimedia.org

Crack ist eine extrem starke Form von Kokain und wird aus Kokainsalz und Natriumhydrogencarbonat hergestellt. Neben den Metamphitaminen (z.B. Crystal Meth) gehört es zu den Drogen mit dem höchsten Abhängigskeitspotenzial. Crack wird generell in kleinen Pfeifen geraucht und ist außerdem bekannt durch seine schnelle Wirkungszeit von 8-10 Sekunden. Das gelblich-weiße oder rosa Pulver gilt als kräftiges Aufputschmittel und bewirkt eine stimmungsaufhellende und energiegelandenen Zustand. Dieses „High“ hält ungefähr 5-15 Minuten an, weswegen der Konsument oftmals dazu verleitet ist, noch eine Dosis zu nehmen, was eine Erklärung für dieses hohe Abhängigskeitpotenzial ist. Die negativen Folgen sind vielseitig, so verursachen sie psychische Veränderungen wie Psychosen, Reizbarkeit und Unruhe, aber auch physische Veränderungen und Gefahren wie Herzinfarkte, Nierenversagen und Atemstillstände.

Auch interessant:  Die 10 teuersten Autos
Werbung
Selbstoptimierung mit Biohacking: Steigere deine Leistungsfähigkeit und Motivation
Biohacking ist ein gesellschaftlicher Trend mit einer riesigen Bandbreite an Themengebieten. Ursprünglich aus den USA kommend, wo es zahlreiche Anhänger gibt, setzt sich Biohacking inzwischen weltweit durch und stößt auch in Deutschland auf großes Interesse.

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018
Affiliate Link