Die 10 gefährlichsten Brücken der Welt

In den meisten Fällen sind Brücken wahre architektonische Meisterwerke und faszinieren uns beim Anblick oder Überqueren immer wieder aufs Neue. Auf den ersten Blick wirken sie schlicht und fügen sich wie selbstverständlich in die Landschaft ein. Weltweit lassen sich aber auch skurrile und enorm gefährliche Brücken finden. Macht euch bereit für die 10 gefährlichsten Brücken der Welt.

Hängebrücke von Hussaini

Haaengebruuecke von Hussaini
Credit: commons.wikimedia.org

Die Hängebrücke von Hussaini gilt als eine der gefährlichsten Brücken der Welt. Diese Hängebrücke liegt in einer Höhe von ca. 2600 m in der Region Gilgit-Baltistan in Nordpakistan. Sie verbindet 2 Uferseiten des Flusses Hunza und ist aus Materialien der Umgebung gebaut. Aufgrund der schlechten Pflege fehlen viele Planken, die Seile sind wacklig. Nach Auskunft der Einwohner sind bereits mindestens 10 Menschen bei der Überquerung umgekommen. Neben der schlechten Pflege erschweren die kalten Winde der Berge Karakorum den Übergang. Dennoch ist diese Brücke besonders beliebtes Reiseziel für Touristen, die den Nervenkitzel suchen.

Tai Shan’s unsterbliche Brücke

Tai Shan
Credit: commons.wikimedia.org

Der Berg Tai Shan befindet sich in der Provinz Shangdong in China. Dieser Berg ist einer der 5 heiligen Berge des Daoismus und mit einer Höhe von 1545 Metern einer der berühmtesten. Seit 1987 ist Tai Shan Weltkulturerbe der UNESCO. Sein Gipfel kann über eine 9 km lange Treppe mit 6293 Stufen, oder aber mit der Seilbahn erreicht werden. Auf dem Berg befindet sich die sogenannte unsterbliche Brücke. Der Legende nach, wird erzählt, dass derjenige der sich wagt über diese Brücke zu gehen unsterblich wird. Die Brücke besteht aus einzelnen Rollsteinen, die bereits in der Eiszeit zwischen die Felsen fielen und so eine Bogenformation bilden.

Royal Gorge Bridge

Royal Gorge Bridge
Credit: commons.wikimedia.org

Die Royal Gorge Bridge ist einer der höchsten Brücken der Welt und befindet sich nahe der Kleinstadt Canon City ca. 150km südlich von Denver in Colorado USA. Auf einer Höhe von 291 Metern und einer Länge von 384 Metern überquert sie den Arkansas River, ist eine der berühmtesten Touristenattraktionen der Gegend und Teil des 1,45 km² großen Vergnügungsparkes. Mit dem Bau der Brücke wurde am 05.06.1929 begonnen. Noch im gleichen Jahr wurde sie fertig gestellt. Die Baukosten der Stahlkonstruktion betrugen ca. 350.000 US Dollar. Würde man die gleiche Brücke heute in Auftrag geben, würden vermutlich die Kosten 15 Millionen US betragen. Die 5 m breite Fahrbahn besteht aus ca. 1300 Holzplanken. Vier 46 m hohe Stahlgittertürme, die durch zwei Kabel verbunden sind, enthalten 2100 Stahldrähte.

Kόnitsa ist die Bezirkshauptstadt des Regionalbezirkes Ioannina in Griechenland. Diese Kleinstadt befindet sich ca. 5km südlich der albanischen Grenze und ist wie ein Amphitheater auf einer Höhe von 630m gebaut. Hier findet sich eine der größten und bekanntesten Bogenbrücken des Balkans, die über den Fluss Aóos führt, der hinter Kόnitsa an der griechisch-albanischen Grenze in den Sarandáporos mündet. Die Brücke von Kόnitsa ist ca. 20 Meter hoch und ca. 50 Meter lang. Mit dem Bau der Fußgängerbrücke wurde im Jahr 1823 begonnen, die Fertigstellung erfolgte 1870. Am höchsten Punkt der Brücke befindet sich an der Unterseite eine Glocke, die Fußgänger bei starkem Wind davor warnt, die Brücke nicht zu benutzen.

Auch interessant:  Die 5 sichersten Länder, wenn ein 3. Weltkrieg ausbricht

Vitim Brücke

In Sibirien gelegen, befindet sich eine der spektakulärsten Brücken der Welt. Die Vitim Brücke ist eine alte Zugbrücke mit einer Länge von 570 Metern und führt über den Fluss Vitim. Die alte Metallkonstruktion ist in einem sehr schlechten Zustand und wird von verrotteten Planken bedeckt. Auf einer Breite von ca. 1,8 Metern navigieren Fahrer ihre Fahrzeuge ohne seitliche Absicherung über die Brücke, die nicht selten von Schnee und Eis bedeckt ist. Zusätzlich erschweren starke Winde die Überfahrt. Erfahrene Fahrer öffnen die Autofenster um den Seitenwind zu reduzieren und schaffen die Überfahrt in ca. 3 Minuten.

Langkawi Sky Bridge

Langkawi Sky Bridge
Credit: commons.wikimedia.org

Die Langkawi Sky Bridge liegt an der Westküste Langkawi im Nordwesten Malaysias und ist eine der längsten gebogenen Brücken der Welt. Die Fußgängerbrücke war Teil eines geoökologischen Masterplans für den Tourismus-Park am Mat Cincang und wurde auf einer Höhe von 700m realisiert. Die 125 lange Brücke hängt 100 m über einer Schlucht, wird von einem einzigen 82 Meter hohen Masten gehalten und bietet einen atemberaubenden Blick über den Andamanensee und die bewaldeten Felsen des Mount Mat Cincang. Sämtliche Bestandteile der Konstruktion wurden mit dem Hubschrauber auf den Berg geflogen und in der Luft zusammengebaut. Dieses Bauwerk ist von der Bergstation der Seilbahn auf dem Mat Cincang über 265 Stufen erreichbar.

Siduhe-Brücke

Siduhe-Brücke
Credit: commons.wikimedia.org

Die Siduhe-Brücke ist eine 1100m lange Autobahn Hängebrücke über dem Tal des Siduhe in China. Bis 2016 war sie mit einer Höhe von 472 Metern zwischen Fahrbahn und Flussbett die höchste Brücke der Welt, wurde jedoch von der Beipanjiang-Brücke abgelöst, die sich ebenfalls in China befindet. Bei der Erbauung wurde das 1300m lange Hilfstragseil 2006 mit einer Militärrakete über die Schlucht von Westen nach Osten gefeuert. Die Eröffnung des ca. 80 Millionen teuren Bauwerkes erfolgte am 15.11.2009.

Auch interessant:  Delfine: Wissenswertes und 10 interessante Fakten

Viaduc de Millau

Viaduc de Millau
Credit: commons.wikimedia.org

Fünf Kilometer westlich der französischen Stadt Millau befindet sich die mit 2460m längste Schrägseilbrücke der Welt. Sie ist ein Abschnitt der Autoroute A75 von Paris nach Barcelona und führt über das Tal des Tarn. Mit einer Pfeilerhöhe von 343 m ist diese Konstruktion zugleich das höchste Bauwerk Frankreichs. Die Bauzeit betrug ca. 3 Jahre, wobei die Planung mehr als 20 Jahre andauerte. Die Kosten betrugen ca. 400 Millionen Euro. Bis 2079 finanziert sich diese Brücke aus einer Maut, die gegenwärtig 9,10€ für PKWs in der Zeit von Juli-August beträgt. In den übrigen Monaten wird eine Gebühr von 7,30€ erhoben.

Pamban-Brücke

Pamban-Brücke
Credit: commons.wikimedia.org

Die Pamban-Brücke in Indien verbindet das Festland Mandapam mit der Insel Pamban. Die Brücke besteht aus einer 2065 Meter langen Eisenbahnbrücke und einer 40 Meter südlich gelegenen 2345 Meter langen Straßenbrücke. Die Eisenbahnbrücke liegt etwa 5 Meter über dem Wasserspiegel auf 143 Betonpfeilern. Etwa 430 Meter vom Ufer der Insel entfernt findet sich eine Klappbrücke mit einer Spannweite von 65,23 Meter, die noch bis vor kurzem per Hand geöffnet wurde um 10-15 Schiffe pro Monat passieren zu lassen. Mit dem Bau der Straßenbrücke wurde bereits 1974 begonnen, der Bau wurde aber aufgrund technischer und anderer Schwierigkeiten 1978 eingestellt. 1983 wurden die Arbeiten erneut aufgenommen und die auf 79 Pfeilern gestützte 2 spurige Straßenbrücke im Jahr 1988 übergeben. Die Mittlere Öffnung der Auslegerbrücke über der Schifffahrtsstraße hat eine Spannweite von 115 Metern. Die beiden äußeren haben eine Spannweite von je 68m. Der Rest der Spannbetonbrücke ist durch die Schifffahrt nicht befahrbar.

Alam Brücke

Alam Brücke
Credit: commons.wikimedia.org

Die Alam Brücke ist eine 300 Meter lange Konstruktion aus Drahtseilen und Holz und verbindet die Region Baltistan mit Gilgit in Pakistan. Die 1978 von chinesischen und pakistanischen Ingenieuren gebaute Brücke führt über den Fluss Gilgit und befindet sich in einem sehr schlechten Zustand. Nachdem 2014 ein schwer beladener Laster die Alam Brücke überfuhr und in der Mitte steckengeblieben war, brach diese teilweise zusammen. Der Verkehr wurde für 2 Tage ausgesetzt und es wurden notwendige Reparaturen durchgeführt.  Angesichts der Gefahren und um sicher zu stellen, dass die zulässige Geschwindigkeit eingehalten wird, wird vor Ort extra Personal zur Überwachung abgestellt. LKWs und andere Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 20 Tonnen dürfen diese Brücke nicht mehr überqueren.