Die 5 gefährlichsten Kinder aller Zeiten

Das Kinder Straftaten begehen ist eher eine Seltenheit, aber heute geht es um 5 Kinder die zu Mördern wurden und wahrscheinlich die gefährlichsten Kinder sind die jemals gelebt haben.

5. Joshua Phillips

Im Jahre 1998 verprügelte der 14 jährige Joshua Phillips seine 8 jährige Nachbarin Maddie zu Tode und versteckte sie anschließend unter seinem Bett. Sieben Tage später bemerkte seine Mutter, während sie am Putzen war, dass etwas unter seinem Bett lag. Kurze Zeit später wurde Joshua in der Schule festgenommen. Er behauptete, dass Maddie an einem Nachmittag zu seinem Haus kam und ihn bat nach draußen Spielen zu kommen. Eigentlich haben die Eltern ihm verboten das Haus zu verlassen. Er tat es trotzdem. Als die beiden Baseball gespielt haben und Maddie den Ball warf schlug er den Ball versehentlich in ihr Auge, das anschließend anfing zu bluten. Daraufhin fing sie an laut zu schreien. Er wusste dass sein Vater gleich nach Hause kommt und er in Schwierigkeiten steckt. Aufgrund der Angst vor seinem Vater ist er in Panik geraten und zog Maddie zu sich nach Hause in sein Zimmer. Er hat 15 Minuten lang versucht sie zu erwürgen, anschließend schlug er 11 mal auf sie ein und legte sie anschließend unters Bett. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt, ohne Möglichkeit jemals frei zu kommen. Weil er unter 16 Jahren war, hat er keine Todesstrafe erhalten.

4. Jon Venables und Robert Thompson

Jon Venables und Robert Thompson (beide 10 Jahre alt) schwänzten am 12. Februar 1993 die Schule und haben Im Einkaufszentrum Süßigkeiten, eine Puppe, paar Batterien und eine Dose blaue Farbe geklaut. Das hat wohl nicht gereicht, so versuchten sie einen kleinen Jungen zu entführen, doch beim Verlassen des Einkaufszentrums kam die Mutter angelaufen. Am selben Nachmittag haben sie es nochmal versucht und haben James Bulger (ein zwei jähriges Kleinkind) entführt. Sie gingen mit ihm zu einer Bahnstrecke in der Nähe von Walton. Dort warf einer der beiden blaue Modellfarbe ins Gesicht von James. Sie traten ihm ins Gesicht und gegen den Kopf, bewarfen ihn mit Ziegelsteinen und schlugen ihn mehrfach mit einer zehn Kilogramm schweren Eisenstange. Um es wie einen Unfall aussehen zu lassen, legten sie James quer über die Bahngleise und bedeckten seinen Kopf mit Steinen. Zwei Tage später, am Valentinstag, wurde James Bulgers Leiche gefunden.

3. Graham Frederick Young

Graham Frederick Young war ein Serienkiller aus England. Er wurde am 7. September 1947 in London geboren und war schon als kleines Kind von Giften und ihrer Wirkung fasziniert. So begann er als 14-jähriger mit den tödlichen Substanzen zu experimentieren und wählte als Versuchskaninchen seine Familie und seine Schulfreunde aus. 1962 verabreichte er seiner Stiefmutter so viel Gift, dass sie kurz darauf unter qualvollen Schmerzen starb. Er verabreichte auch seinem Vater, seiner Schwester und einem Schulkameraden die tödlichen Substanzen, diese überlebten jedoch. Im selben Jahr wurde er verhaftet und zu 15 Jahren in einem Gefängnis für psychischkranke Kriminelle verurteilt. Nach neun Jahren wurde er als vollständig geheilt entlassen, obwohl er in dieser Anstalt Lektüre über Gifte und seine Anwendungen studierte, um sein Wissen zu erweitern und Experimente mit Giften an Mitinsassen und der Belegschaft durchführte. Es folgte eine weiterhin kriminelle Lebensphase.

2. T.J. Lane

T.J Lane hatte im Februar 2012, als er 17 Jahre alt war, drei Menschen getötet. Er hatte mit einer Waffe in der Hand die Cafeteria der Chardon High School betreten und wahllos auf die Anwesenden geschossen. Er gab zehn Schüsse ab und tötete dabei drei Schüler. Bei der Verhandlung sorgte er für Aufsehen, weil er auf sein weißes T-Shirt das Wort „Killer“ geschrieben hatte. Er lieferte keine Erklärung für seine Taten. F — euch alle sagte er und streckte den Familien seiner Opfer den Mittelfinger entgegen. 2014 ist er ausgebrochen, er kletterte zusammen mit zwei Insassen während der Hofpause über einen Zaun des Gefängnisses. 6 Stunden später konnte die Polizei ihn und die anderen beiden wieder fassen.

1. Eric Smith

Der 13 jährige Eric Smith war im Jahr 1993 mit seinem Fahrrad von einem Sommercamp zu einem lokal gelegenen Park unterwegs und traf während der Fahrt auf den 4-jährigen Derrick Robie. Dieser stammte aus dem gleichen Camp. Eric Smith zog Robie in den Wald, würgte ihn, ließ ein paar große Steine auf den Kopf des Jungen fallen, zog ihn aus und vergewaltigte ihn mit einem Ast. Nach vier Stunden fand man seine Leiche in den Büschen des Waldes. Er wurde zur lebenslangen Haft verurteilt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here