Die 15 seltsamsten Todesfälle

Die 15 Seltsamsten Todesfälle

Der Tot lauert immer und überall.  Jedes Jahr sterben Menschen auf ganz unterschiedliche Weise.  Die 15 seltsamsten Todesfälle der Geschichte.

15 Bierflut

1814 platze in London ein riesiger Behälter in einer Brauerei. Durch den Dominoeffekt zerbrachen alle umliegenden Behälter. Über 1 470 000 Liter Bier strömten in die Straßen. Der Bier Tsunami füllte Keller und zerstörte Häuser. Acht Menschen starben bei dieser Katastrophe.

14 Pool Party

Die Pool Party. 1985 schmissen die New Orleans Rettungsschwimmer eine Pool Party um Ihre erste ertrinkungsfreie Saison zu feiern. Die Party war ein voller Erfolg – bis ein 31 Jahre alter Gast – am unteren Rand des Pools tot aufgefunden wurde. Unglaublich… auf der Party waren 4 Rettungsschwimmer im Einsatz und mehr als die Hälfte der 200 Gäste waren Bademeister.

13 Mariesa Weber

Als Mariesa Weber von ihrer Familie als vermisst gemeldet wurde, dachte niemand, dass sie 11 Tage später hinter einem Bücherregal auftauchen würde. Aus Angst, sie wäre entführt worden, ging ihre Schwester einem seltsamen Geruch nach, der aus Mariesas Schlafzimmer kam. Als Sie hinter das Bücherregal sah, entdeckte sie einen Fuß. Mariesa war mit dem Kopf nach unten eingeklemmt. Es wird vermutet, dass sie bei dem Versuch einen TV Stecker hinter dem Regal zu justieren ausrutschte, fiel und nicht mehr in der Lage war zu atmen und schließlich erstickte.

12 Infektion

Der berühmte Whisky Destillateur Jack Daniel kam eines Morgens zur Arbeit und wollte seinen Safe öffnen. Als er sich nicht an die Kombination erinnern konnte, trat er wütend gegen den Safe. Dabei wurden seine Zehen verletzt, die später eine Infektion entwickelten, was zum Tode führte.

11 Betty Stobbs

Im Jahr 1999, war die 76 jährige Betty Stobbs mit einem Heuballen auf dem Motorrad unterwegs um ihre Schafe zu füttern. Leider waren die Schafe so ungeduldig das sie Betty überfielen und sie in eine Schlucht stürzte. Den unglaublichen Sturz überlebte Stobbs, starb aber kurz darauf, weil ihr Motorrad auf sie viel.

10 Tanzen bis zum tod

Im Jahre 1518 begann in Straßburg eine Frau zu tanzen. Einige Tage später war sie immer noch dabei und Hunderte folgten ihr. Das war der erste in Europa aufgetauchte zwanghafte Tanzausbruch. Die Behörden glaubten, dass die Betroffenen nach den grausamen Tagen unter Napoleon ihr Leid heraustanzten. Es wurden sogar Hallen hergerichtet und Musiker eingestellt.  Die Tage vergingen und die Menschen vielen schließlich vor lauter Erschöpfung tot um. Später wurde angenommen, dass diese Massenhysterie durch extreme Hungersnot, Krankheit und geistige Verzweiflung hervorgerufen wurde.

9 Massaker

Es wird gemunkelt, dass der an einem schlimmen Husten gelittene Napoleon aus Versehen die Hinrichtung von mehr als tausend Gefangenen befahl. Zu seinen Offizieren sagte er : „Ma Sacré Toux“ – „ Mein verdammter Husten“, aber seine Offiziere verstanden „Massacre tous“- „ Massakriert alle“.

8 Stromleitung

1991 war die 57 Jahre alte Yooket Pean in Bangkok auf Ihrer Farm spazieren. Als Sie auf etwas Schlamm ausrutschte, fasste Sie in eine frei liegende Stromleitung und starb durch einen Stromschlag. Soweit nicht sehr seltsam… aber…Als Ihre Schwester am selben Tag Nachbarn zeigen wollte, wie sich die Tragödie ereignete, rutschte Sie an gleicher Stelle aus, fasste in die gleiche Leitung und starb auf gleiche Weise.

7 Stabilitätstest

Der 38 Jahre alte kanadische Anwalt Garry Hoy starb bei dem Versuch zu beweisen, dass das Glas der Fenster seines Büros in der 24 Etage unzerbrechlich ist. Der Anwalt hatte die seltsame Angewohnheit sich gegen das Fenster zu schleudern um die Stärke vor dem Publikum zu beweisen. Aber an einem verhängnisvollen Tag im Jahr 1993 endete seine Vorführung tödlich. Das Glas blieb heil. Das Fenster sprang aus dem Rahmen und Hoy stürzte in die Tiefe.

6 Zwanghafte Sammler

Zwei zwanghafte Sammler, Homer und Langley, wurden tot in ihrem New Yorker Haus aufgefunden. Nachdem der Berg ihrer Habseligkeiten über sie einstürzte und unter ihnen begrub. Die Brüder hatten Jahrzehnte obsessiv Zeitungen und andere Dinge gesammelt und sogar Sprengfallen aufgestellt. Es wird vermutet, dass Sie befürchteten jemand könnte Ihre weltbekannte Flaschendeckel Sammlung stehlen. Eines Tages verließ Langley den in einer Höhle gefangenen Homer über einen Tunnel aus Zeitungen, um seinem gelähmten Bruder Essen zu holen. Langley tappte in eine seiner Fallen und Homer starb an Hunger.  Etwas später wurde Homer von der Polizei gefunden. Es dauerte zwei Wochen die fast 100 Tonnen Müll aus dem Haus zu entfernen, erst dann wurde der zerstückelte Langley gefunden. Ratten hatten sich über seinen Körper hergemacht, nur etwa 10 Meter von seinem Bruder entfernt.

5 Vitamin A

Basil Brown war ein britischer Gesundheitsfanatiker, der es geschafft hat sich an Karottensaft zu Tode zu trinken. Er trank über 38 l in 10 Tagen und führte so seinem Körper die 10.000 fache Menge der empfohlenen Tagesdosis Vitamin A zu. Dieses führte zu einem tödlichen Leberschaden.

4 Der längste Bart

1567 brach sich der Österreicher Hans Steininger den Hals, als er über seinen Bart stolperte um einem Feuer zu entkommen. Steininger war berühmt für den längsten Bart der Welt. Dieser hatte eine beeindruckende Länge von 4,5 Metern. Am Unglückstag hatte er vergessen seinen Bart aufzurollen.

3 Fluch

In der demokratischen Republik Kongo starb eine ganze Fußballmannschaft während eines Spieles, als ein Blitz in den nassen Rasen einschlug. Völlig irre ist, dass die gesamte Heimmannschaft überlebte. Der Blitz tötete 11 junge Spieler im Alter von 20-35 Jahren. Dreißig weitere wurden verletzt und erlitten zum Teil schwere Verbrennungen. Aber keiner der Athleten der anderen Mannschaft kam zu Schaden. Es verbreitete sich der Vorwurf der Hexerei. Im Kongo ist offenbar gängige Praxis für Teams und Fans die Dienste eines Medizinmannes in Anspruch zu nehmen, um die gegnerische Mannschaft zu verfluchen.

2 Sauna

Der Russe Vladimir Ladyzhensky starb 2010 bei der Sauna Weltmeisterschaft in Finnland, nachdem er 6 Minuten in einer Sauna verbrachte. Er wollte den amtierenden finnischen Champion übertreffen und setzte sich einer Temperatur von 110° C aus.  Als sich die Türen öffneten kollabierten beide Männer. Sie erlitten schwere Verbrennungen und Blutungen. Zwar wurde Erste Hilfe eingeleitet, aber der russische Konkurrent starb später.

1 Live TV

Der britische Schauspieler Gareth Jones erlitt während eines Live Auftrittes im TV 1958 einen Herzinfarkt. Das seltsame daran ist, dass er in seiner Rolle ebenfalls einen Herzinfarkt spielen sollte. Die anderen Darsteller improvisierten, um das Publikum nicht zu beunruhigen und beendeten den Auftritt regulär. Leider konnte Jones nicht wiederbelebt werden. Auf ähnlich tragische Weise starb ein anderer Schauspieler. Während einer Wiederbelebungs- Szene wurde ein noch funktionierender Defibrillator aktiviert und dieser dem am Boden liegenden auf die Brust gehalten. Er erlitt schwere Verbrennungen auf der Brust.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here