Die 10 längsten Flüsse der Welt

Meist bleibt die genaue Länge eines Flusses ein Schätzwert, der sich der tatsächlichen Länge nur annähert. Denn die Länge eines Flusses verändert sich mit der Jahreszeit, abhängig von den Schwankungen des Klimas, durch Erosionen oder Überflutungen. Auch Dämme und Deiche können die Länge eines Flusses beeinflussen. Beispielsweise verkürzte sich die Länge des Mississippi drastisch um mehr als 350 Kilometer, als ein neuer Kanal zwischen Kairo in Illinois und New Orleans in Louisiana gebaut wurde.

Auch, wenn verschiedene Standards angewendet werden, um die Länge eines Flusses zu bestimmen, wird prinzipiell die Länge des Flusses über die Strecke von seiner Quelle bis zur Mündung ermittelt. Die Gesamtlänge errechnet sich bei Verzweigungen über die Strecke vom Ursprung des längsten Quellflusses und den Verlauf des repräsentierenden Hauptarms bis zum längsten Mäander, der zur Mündung führt.

Legt man diesen Maßstab zugrunde, ergibt sich folgende Liste „Längste Flüsse der Welt“.

10 Kongo

kongo fluss
Credit: Alexandra Tyukavina/Shutterstock.com

4835 Kilometer zieht sich der Kongo durch den afrikanischen Kontinent. 3000 Kilometer des Flusses sind schiffbar. Sein Ursprung liegt im Quellfluss Lualaba im Mitumbagebirge im Südosten der Demokratische Republik Kongo. Von hier fließt er 1000 Kilometer in nördliche Richtung und wird dann in westsüdwestliche Richtung umgelenkt. Hier ist der Kongo die natürliche Grenze zwischen der Republik Kongo und der Demokratischen Republik Kongo. An den Livingstonefällen stürzen die Wassermassen des Kongos in mehreren Katarakten über eine Höhe von insgesamt 274 Metern in die Tiefe. Der Fluss ist hier für den Schiffsverkehr unpassierbar. Die Kraft des fallenden Wassers wird seit 1972 in den Wasserkraftwerken der Inga-Staudämme in elektrischen Strom umgewandelt. Im Zaire-Tiefland mündet der Kongo bei Matadi in den Atlantik. Echolotmessungen ergaben Tiefen des Kongos von bis zu 220 Metern. Damit wäre der Kongo der tiefste Fluss der Welt.

9 Mekong

Mekong fluss
Credit: commons.wikimedia.org

Der genaue Ursprung des Mekong ist noch nicht ermittelt. Forscher gehen davon aus, dass seine Quelle im tibetischen Hochland liegt. Auch die Längenangaben zum Mekong variieren stark. Die Länge des Mekong wird mit zwischen 4350 Kilometern oder 4909 Kilometern angegeben. Der Mekong ist die natürliche Grenze zwischen Myanmar, Laos und Thailand und versorgt die gesamte südostasiatische Region der weiteren Anrainer China, Kambodscha und Vietnam mit Leben. In den Uferregionen macht das Flusswasser den Anbau von Reis, Mais, Zuckerrohr, Tabak und Obst möglich. Tausende von Fischarten leben in den Fluten des Mekong. In seinem Mündungsgebiet am Südchinesischen Meer hat der Mekong neun Hauptarme und wird daher von den Vietnamesen auch „Neun-Drachen-Fluss“ genannt.

8 Huáng Hé (Gelber Fluss)

Huáng Hé (Gelber Fluss)
Credit: commons.wikimedia.org

Seinen Namen hat der „Gelbe Fluss“ Huáng Hé vom gelben Löss, dem Sediment, das vom Flusswasser aus den umgebenden Gesteinsschichten abgetragen wird. Der Huáng Hé reißt die gelbe Erde mit sich und nimmt so seine charakteristische Farbe an. Der Huáng Hé entspringt bei Lhasa in Tibet auf einer Höhe von 4500 Metern. Er durchfließt zunächst zwei Seen und windet sich dann unter ständigen Richtungswechseln über 4845 Kilometerdurch die Mongolei und Nordchina. Schließlich mündet er im Golf von Bohai vor Korea. Die Länge des Huáng Hé wurde auch schon mit 5464 Kilometern angegeben. Aber der Huáng Hé, der immer wieder Hochwasser führt, wurde durch Deiche künstlich begradigt und damit verkürzt. Er fließt nun teilweise durch Deiche von zehn Meter Höhe und wird so von Zuflüssen abgeschottet. Der Fluss lässt sich nicht einsperren. Noch ist nicht möglich gewesen, Überflutungen des gewaltigen Flusses dauerhaft zu verhindern.

7 Amur

Amur fluss
Credit: commons.wikimedia.org

Der Argun, der Quellfluss des Amur, entspringt im Großen Hinggan-Gebirge in der Inneren Mongolei Chinas. Der Argun durchfließt die Mongolei 1620 Kilometer und verbindet sich dann mit dem Amur, dem „Fluss des Schwarzen Drachen“ bei der Stadt Mohe.

Über den Lauf des Flusses durch China und das chinesisch-russische Tiefland strömen dem Amur bis zu seiner Mündung in den nördlichen Pazifik auf dem Gebiet Russlands viele Zuflüsse. Der Fluss ist über seine gesamte Länge von 2824 Kilometern schiffbar. Mit dieser Länge hätte der Fluss nur eine mit der Donau vergleichbare Länge. Da man ihn aber als Flusssystem von seinem Quellfluss bis zu seinem Zusammenfluss mit dem See Hulun misst, in den der Fluss Kerulen einfließt, ergibt sich eine Gesamtlänge des Kerulen-Argun-Amur von insgesamt 5052 Kilometern.

6 Ob

ob fluss
Credit: commons.wikimedia.org

Der Ob fließt über von Sibirien in das Nordpolarmeer. Sein Quellfluss Katun entspringt dem Gebler-Gletscher am höchsten Gipfel des Altai-Gebirges in Sibirien in 4506 Meter Höhe.

Der Ob hat zusammen mit seinem Oberlauf Katun und dem Unterlauf Irtysch, dem längsten Nebenlauf der Welt, eine Länge von insgesamt 5410 Kilometern. In den Wintermonaten, zwischen November und Ende April, friert der Unterlauf des Ob vollständig zu. Der Ob ist die wichtigste Wasserstraße Sibiriens und durchfließt unter anderem die Millionenstadt Nowosibirsk, wo er über das Wasserkraftwerk des Nowosibirsker Stausee ein wichtiger Energielieferant für die Region ist. Am Karasee mündet der Ob in den Arktischen Ozean des Nordpolarmeers.

5 Jenissei

Jenissei fluss
Credit: commons.wikimedia.org

Gemessen ab der Quelle seines Oberlaufs, des Großen Jenissei, beträgt die Gesamtlänge des Jenissei 4092 Kilometer. Zusammen mit den Zuläufen von Ider, Selenga und Angara wächst er auf 5540 Kilometer Länge an. Der Große Jenissei hat seinen Ursprung in 1591 Meter Höhe an der Grenze zur Mongolei. Der Große Jenissei durchfließt Sibirien und vereinigt sich auf der Höhe des Sajano-Schuschensker Stausees mit dem eigentlichen Jenissei, der alleine 3.487 Kilometer lang wäre. Unterhalb des Krasnojarsker Stausees am Minussinsker Becken ermöglicht ein Schiffhebebecken die Schifffahrt auf dem Jenissei. In der Nähe von Krasnojarsk kreuzt die Transsibirische Eisenbahn über eine Brücke den Fluss. Da der Fluss über die Wintermonate zufriert, ist nur mithilfe des Schienenverkehrs eine vollständige Versorgung der Region möglich. Der Jenissei mündet wie der Fluss Ob am Karasee in das Nordpolarmeer.

4 Mississippi

Mississippi fluss
Credit: commons.wikimedia.org

Der legendäre, US-amerikanische „Old Man River“ entspringt dem Gletschersee Lake Itasca im Norden von Minnesota und verbindet über eine Gesamtlänge von 6051 Kilometern Großstädte wie Minneapolis, Davenport, St. Louis, Memphis und New Orleans.

Der Itascasee ist ein Sammelbecken mehrerer Quellbäche in 450 Meter Höhe. Hier hat der Mississippi nur eine Breite von etwa 5 Metern. Er durchläuft die Seenplatte Minnesotas und fließt dann von Minneapolis bis nach St. Louis durch Dutzende von Damm- und Schleusenwerke, die in den 1940er Jahren errichtet wurden. Bei St. Louis vereinigen sich Missouri und Mississippi zum Flusssystem Mississippi-Missouri. Der Fluss ist an einigen Stellen bis zu zwei Kilometer breit. In seinem Mündungsgebiet, dem Mississippidelta bei der „Mondsichelstadt“ New Orleans, ergießt sich der Fluss in den Golf von Mexiko.

3. Jangtsekiang

Jangtsekiang fluss
Credit: commons.wikimedia.org

Der Jangtsekiang ist 6380 Kilometer lang und damit der längste Fluss Asiens. Er entspringt in den Bergen Tibets bei Qinghai. Bei Shanghai, der achtgrößten Stadt der Welt, die auch diesem Fluss ihren Wohlstand verdankt, mündet der Jangtsekiang ins Ostchinesische Meer.

Das Frachtvolumen der über den Jangtsekiang transportierten Güter ist dreimal höher als das des Mississippi. Der Jangtsekiang ist über 2800 Kilometer schiffbar und wechselt in mehreren 90-Grad-Biegungen und 180-Grad-Schleifen die Richtung, unter anderem an der Großen Biegung von Shigu. Viele wichtige chinesische Binnenhäfen wie Jiujiang, Wuhu, Yichang, Wuhan-Hankou und Nanjing sind über den Jangtsekiang miteinander verbunden.

2 Nil

nill fluss
Credit: commons.wikimedia.org

Nach einer Neuvermessung im Jahr 2008 muss sich der weithin als längster Fluss der Welt geltende Nil mit Platz 2 der Liste „Längste Flüsse der Welt“ begnügen.

Von der am weitesten entfernten Quelle in der Nähe des Victoriasees in Ruanda bis zu seiner Mündung im Nildelta von Kairo misst die Länge des Nils 6853 Kilometer. Der Nil und seine regelmäßigen Schwemmen stellten die Nährquelle der ägyptischen Hochkultur dar. Der Nil war jahrhundertelang der Haupthandelsweg durch den afrikanischen Kontinent und ist auch heute als einziger ständig Wasser führender Fluss weiter die zentrale Lebensader der Saharastaaten. Uganda, Äthiopien, Tansania, Burundi, Ruanda, Kenia und die Demokratische Republik Kongo streiten immer wieder mit Sudan und Ägypten um die gerechte Aufteilung des Nilwassers und den Bau von Staudämmen in der Region. Oft geht es dabei nicht direkt um das Wasser. Veränderungen an Stauseen und –dämmen eines Nil-Anrainerlandes verursachen meist einen empfindlichen Rückgang der Wasserkraftleistung eines anderen Landes.

1 Amazonas

amazonas fluss
Credit: commons.wikimedia.org

Der längste Fluss der Welt ist der Amazonas mit einer Gesamtlänge von 6992 Kilometern. Die Quellflüsse des Amazonas entspringen den Anden Perus. In einer Quelle der Apacheta-Schlucht, über 5500 Meter hoch in den Gletscherbergen von Nevado Mismi, befindet sich die am weitesten entfernte Quelle eines Baches, der dem Quellfluss des Amazonas der dem Río Ucayali zufließt und damit Teil des Amazonas ist. Der Amazonas, der regional mit wechselnden Namen bezeichnet wird, durchfließt Peru, das Grenzland zu Kolumbien und fast 4000 Kilometer durch Brasilien.

Der Fluss erreicht Breiten zwischen vier und zehn Kilometern. In vielen Regionen des tropischen Regenwalds leben noch heute indigene Völker an den Amazonasufern vom Fischfang. In den Ufergebieten gibt es kaum Schienen- oder Straßenverkehr, sodass der Amazonas noch immer die wichtigste Verkehrs- und Handelsstraße im Regenwald darstellt. Während der Regenzeit sind die bestehenden Straßen dort ohnehin unpassierbar. Bei Macapá, auf Höhe des Äquators, mündet der Amazonas in den Atlantischen Ozean.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here