Darum solltest du das Handy nicht auf der Toilette benutzen!

Darum solltest du das Hand nicht auf der Toilette benutzen

toilette-handy

Quelle: Shutterstock

Während dem Toilettengang zum Handy greifen? Wer kennt das nicht. Ein netter Zeitvertreib, ob mit Spiele Apps, Facebook oder Whatsapp, Hauptsache keine Langeweile. Doch wenn man es genau nimmt, ist das benutzen des Handys auf der Toilette eigentlich richtig eklig. Denn Toiletten sind ein beliebter Lebensraum für Bakterien und Krankheitserreger. Wird die Spülung betätigt, können sogar kleine Spritzer schon Krankheiten übertragen. Von Salmonellen über Norovirus bis zu anderen Magen-Darm-Erkrankungen gibt es hier alles. Bis zu zwei Meter weit kann das Wasser beim Spülen spritzen. Oft wird dabei der Klopapierhalter getroffen, auf dem dann das Handy kurz abgelegt wird. Und nach jedem Spülgang tummeln sich mehr Keime und Krankheitserreger auf den betroffenen Oberflächen. So auch auf dem Fußboden, wo ebenfalls gerne Handtaschen oder gar Handys abgelegt werden.

Natürlich denkt jeder bei so einem erhöhten Gesundheitsrisiko und starker Verschmutzung an die öffentlichen Toiletten in der Schule, dem Büro oder dem Bahnhof. Doch nicht nur die öffentlichen Toiletten stellen ein großes Gesundheitsrisiko dar, selbst das eigene Bad sollte nie unterschätzt werden. Auch wenn hier wahrscheinlich öfters desinfiziert und gereinigt wird als auf öffentlichen Toiletten, bleibt doch immer ein Restbestandteil der Keime auf den verschiedenen Oberflächen zurück. Dazu zählen Wasserhähne, Türgriffe und auch der Fußboden. Größtes Problem ist natürlich, dass sich die Keime sehr schnell vermehren können.

Das Handy besitzt eine große Oberfläche mit vielen kleinen Ritzen, in denen sich die Keime gut verstecken können. Wer sich nach dem Toilettengang also die Hände wäscht und danach wieder zu dem kontaminierten Handy greift, kann die hygienischen Maßnahmen auch gleich bleiben lassen. Und noch ekliger ist es natürlich, wenn das Handy direkt in die Toilette fällt! Auch wenn der Griff zum Handy während dem Toilettengang heutzutage nichts mehr ungewöhnliches ist, sollte man es sich doch lieber zweimal überlegen!

Nun denkst du vielleicht, wie die Krankheitserreger vom Handy in den Körper gelangen. Das ist ganz einfach. Auf der Toilette etwas Essen würde wahrscheinlich niemand. Jedoch das Handy benutzen, nachdem es dich auf den Toilettengang begleitet hat und gleichzeitig etwas Essen schon. Die Finger berühren erst das kontaminierte Handy und dann das Essen. Somit gelangen die Keime ohne große Hindernisse in den Mund und können sich im Körper ausbreiten.

Lesen auf der Toilette erhöht das Hämorrhoiden Risiko

Liest du vielleicht sogar gerade diesen Artikel auf der Toilette? Lesen gehört zu den beliebtesten Zeitvertreiben, bildet und mancher kann selbst auf der Toilette nicht ohne. Doch langes lesen auf der Toilette ist eigentlich gar nicht gesund. Wer seinen Stuhlgang beendet hat, sollte das stille Örtchen verlassen und nicht weiter drücken oder pressen. Das kann die Entstehung von Hämorrhoiden erst so richtig begünstigen. Länger als fünf Minuten sitzen kann das Risiko dabei schon entscheidend erhöhen.

Fazit

Das Handy auf der Toilette benutzen oder langes lesen während dem Stuhlgang sind also nicht nur unhygienisch, sondern können auch die Gesundheit negativ beeinträchtigen. Jeder sollte nur dann auf die Toilette gehen, wenn er auch wirklich muss und dort nicht länger verweilen als nötig.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here