5 Schauspieler, welche mit Pornos anfingen

Sie sind berühmt, reich und schön. Ob Männer oder Frauen – ganz Hollywood findet sie klasse. Doch bevor sie sich im Ruhm sonnen konnten, Oscars und sonstige Trophäen abholten, stand zu Beginn ihrer Karriere, etwas im Vordergrund, was sie am liebsten aus ihrer Biografie streichen würden – Softpornos. Etliche Stars haben in der Pornoindustrie ihre ersten Schritte gemacht bevor sie in Hollywood Fuß fassten. Wahrscheinlich hättet ihr den nachfolgenden Fünf Promis nicht zugetraut, dass Sie mit Pornos ihre ersten Gagen bekommen haben.

Sibel Kekilli – Game of Thrones

Sibel Kekilli
Credit: commons.wikimedia.org

Sibel Kekilli, eine deutsche Schauspielerin mit türkischen Wurzeln, ist den meisten Zuschauern als Prostituierte Shae in der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ bekannt. In Deutschland erlangte sie als Kommissarin Brandt im Tatort nationale Berühmtheit. Bereits 2004 hatte Sibel Kekilli ihren Durchbruch mit dem Film „Gegen die Wand“, welcher den Goldenen Bären gewann. Vorher drehte sie kleinere deutsche Pornofilme.

Mark Wahlberg: Boogie Nights

Mark Wahlberg
Credit: commons.wikimedia.org

Ob „Departed – Unter Feinden“, „The Italian Job“, „Transformers“. Mark Wahlberg weiß in jeder seiner Rollen zu überzeugen. Bevor ihm in der Filmindustrie der Durchbruch gelang, war er bereits ein Musikstar. Marky Mark nannte er sich im Musikgeschäft und räumte u.a. einen Goldenen und Silbernen Otto bei der Zeitschrift „BRAVO“ ab. Kaum zu glauben, dass dieser Mann in seinem ersten Film „Boogie Nights“ als Pornodarsteller Eddie Adams (aka Dirk Diggler) auf der Bühne war. Allerdings bereut er heute diesen Schritt und würde einen solchen Film nicht mehr drehen.

Jackie Chan: Komödie mit der Familie

Jackie Chan
Credit: commons.wikimedia.org

Der hongkong-chinesische Schauspieler Jackie Chan wird auch „Mr. Kung Fu“ genannt. Wie ein Komet ist er 1985 mit „Police Story“, welcher in Hongkong gedreht wurde, auf die Leinwand gekommen. In weit über 80 Filmen verkörperte Jackie Chan immer den guten Part in seinen Filmen, welche durch Kung Fu-Szenen mit Slapstick-Einlagen, auch in den USA Gefallen fanden. 2016 wurde Jackie der Ehren Oscar für sein Lebenswerk verliehen. Damit er sich in den 70er Jahren über Wasser halten konnte, drehte er u.a. die Pornokomödie „All in the Family“, „weil ich jung war und das Geld brauchte“, sagte Jackie Chan diesbezüglich auf seine Schattenseite der Karriere.

Cameron Diaz: Von „She’s no Angel“ zu „Charlie’s Angel“

Cameron Diaz
Credit: commons.wikimedia.org

Wer kennt nicht die berühmte Szene von Cameron Diaz in „Verrückt nach Mary“ in welcher sie sich Sperma in ihr Haar streicht? Oder als sie zusammen mit Drew Barrymore und Lucy Liu eine von „Charlie’s Engel“ war? Bevor sie 1994 mit „Der Maske“ an der Seite von Jim Carrey den Durchbruch schaffte, war sie als Model tätig und drehte einen BDSM-Film mit dem klangvollen Namen „She’s no Angel“. Erst danach wurde Cameron Diaz endgültig zu einem Engel auf Erden.

Sylvester Stallone ist der Italian Stallion

Sylvester Stallone
Credit: commons.wikimedia.org

Sowohl in der Rolle als Boxer Rocky Balboa oder Einzelkämpfer John Rambo in Vietnam legte Sylvester Stallone reihenweise Gegner flach. Bevor er allerdings zum ersten Mal in den Ring stieg, vergnügte Stallone sich für $ 200 mit Frauen. In „The Party at Kitty & Studs“ wechselte Stallone die Kulisse vom Boxring und Dschungel in eine SM-Party, welche er mit seiner Ehefrau organisierte. Nach seinem ersten Rocky-Film wurde der Streifen mit dem Titel „The Italian Stallion“ vermarktet. Sly Stallone hätte sich für $ 100’000 die Filmrechte kaufen können, was er allerdings nicht wollte. Später verriet Stallone, dass er vor der Wahl stand einen Film zu drehen oder jemanden auszurauben.

Das könnte dich interessieren: Die 10 schönsten Schauspielerinnen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here