10 seltsame und ungewöhnliche Früchte

Der deutsche Verbraucher findet zahlreiche exotische Früchte auf den heimischen Märkten und in den Läden. Dennoch gibt es viele unbekannte Früchte, von denen die meisten noch nie etwas gehört haben. Ein paar dieser selten zu findenden Früchte seht ihr jetzt in diesem Video. Heute, 10 seltsame und ungewöhnliche Früchte

10 Horngurke

horngurke
commons.wikimedia.org

Die Horngurke (Cucumis metuliferus) gehört zu den Kürbisgewächsen und wird in Europa unter ihrem Handelsnamen Kiwano verkauft. Die Horngurke verdankt ihren Namen ihrem Aussehen – sie ist länglich, erreicht 10 bis 15 cm, etwas dicker als eine Gurke und besitzt Stacheln. Wenn die Früchte vollständig ausgereift sind, hat ihr Äußeres eine orange Farbe und ihr Fruchtfleisch ist grünlich. Der Geschmack ist eine Mischung aus Zitronen, Bananen und Passionsfrucht. Die Horngurke kommt ursprünglich aus den trockenen Gebieten des zentralen sowie südlichen Afrikas, wird aber mittlerweile in vielen weiteren Regionen angebaut. Die reife Frucht kann über Monate hinweg gelagert werden.

9 Zitronatzitrone

zitronatzitrone
Richard Huber (commons.wikimedia.org)

Eine weitere exotische Frucht ist die Zitronatzitrone (Citrus medica), die ihren Ursprung in Südostasien hat, heute aber vorwiegend rund um das Mittelmeer, aber auch in Puerto Rico kultiviert wird. Die Zitronatzitrone wird der Gattung der Zitruspflanzen zugeordnet und besitzt eine Vielzahl von verschiedenen Namen wie beispielsweise Buddhahand oder auch Judenapfel. Zitronatzitronen haben eine bewegte Geschichte und wurden als die ersten Zitrusfrüchte in Europa systematisch angebaut. Wie der Name der Frucht schon vermuten lässt, wird die Zitronatzitrone vorwiegend zu Zitronat weiterverarbeitet. Die Früchte ähneln der bekannten normalen Zitrone, besitzen aber eine sehr dicke Schale und ein bitteres Fruchtfleisch, weshalb die Zitronatzitrone meist zu Zitronat, Sirup oder Likör weiterverarbeitet wird.

8 Durian

durian
Yun Huang Yong (commons.wikimedia.org)

Die Durian-Frucht (Durio zibethinus) ist in Indonesien und Malaysia beheimatet, erfreut sich heute aber so großer Beliebtheit, dass die Frucht überall in Südostasien angebaut wird. Die Durian ist auch unter den Namen Stinkfrucht und Zibetfrucht bekannt. Der Geschmack und Geruch der Durian teilt die Gemüter. Zum einen wird der Geschmack als sehr angenehm, süß und vielschichtig beschrieben, zum anderen soll der Geruch und Geschmack für viele sehr abstoßend sein. Darüber hinaus besitzt das Fruchtfleisch eine gel- und puddingartige Konsistenz, die nicht jeder Konsument schätzt. Aufgrund ihres starken Geruches nach faulendem Fleisch ist die Durian-Frucht in vielen Hotels und Flugzeugen verboten. Die Durian-Früchte wachsen an bis zu 50 Meter hohen Bäumen und können mehrere Kilogramm schwer werden.

7 Mangostane

mangostane
commons.wikimedia.org

Die Mangostane (Garcinia mangostana) ist eine weitere Frucht, die noch relativ unbekannt ist. Die purpurfarbene Frucht besitzt die Größe einer Tomate und stammt ursprünglich aus Malaysia. Sie wächst auf dem Mangostanbaum und besitzt weißes, saftiges Fruchtfleisch, welches reich an Antioxidantien ist. Mangostane schmecken säuerlich nach Trauben, Grapefruit und Pfirsich. Die Frucht gilt als entzündungshemmend und wird in der Volksheilkunde als natürliches Mittel gegen Unwohlsein und Magenerkrankungen eingesetzt.

6 Zimtapfel

zimtapfel
Muhammad Mahdi Karim (commons.wikimedia.org)

Der Zimtapfel (Annona squamosa) ist unter einer Vielzahl von verschiedenen Namen bekannt, unter anderem auch Rahmapfel oder Süßsack. Die Frucht selbst stammt aus den amerikanischen Tropen und wird wegen ihres süßen, wohlschmeckenden Fruchtfleischs überall in den tropischen Gebieten der Welt angebaut. Zimtäpfel sind aufgrund ihres exquisiten Geschmacks und ihrer angenehmen Konsistenz sehr beliebt und werden zu allerlei Süßigkeiten wie Eis oder Konfitüre weiterverarbeitet.

5 Javaapfel

javaapfel
Anagoria (commons.wikimedia.org)

Der Javaapfel (Syzygium samarangense) wird auch Wachsapfel genannt und ist in den Tropen und Subtropen kultiviert. Die Bis zu 12 Meter hohen Bäume tragen je nach Sorte weiße, grüne oder rote Javaapfel-Früchte, die 4 bis 6 cm groß werden. Das Fruchtfleisch des Javaapfels ist wässrig und hat einen milden Geschmack. In Asien ist der Javaapfel eine beliebte Frucht, die frisch gegessen werden sollte.

4 Rote Bananen

rote banane
Madlen/Shutterstock.com

Bananen gehören für viele Menschen unbedingt in den täglichen Speiseplan. Doch die meisten kennen nur die großen, gelben Früchte aus dem Supermarkt. Dass es darüber hinaus auch noch andere Sorten von Bananen gibt, die unter Umständen sogar noch besser schmecken, ist vielen nicht bekannt. Zu dieser unbekannten Sorte gehört die Rote Banane, die etwas kleiner ist als die gelbe Banane. Die Rote Banane besitzt einen intensiveren und süßeren Geschmack und wird in nahezu allen tropischen Regionen der Welt angebaut.

3 Salak

salak
(っ) commons.wikimedia.org

Die Früchte der Salakpalme (Salacca zalacca), auch Schlangenfrucht oder Salak genannt, wachsen in bis zu 6 Metern Höhe und gelten als die exotischsten Früchte überhaupt. Die Palme kommt nur auf den Inseln Sumatra und Java vor und wächst auf sumpfigen Böden. Die Salakpalm-Frucht selbst besitzt eine birnenartige Form und hat eine schuppige, glänzend rote Haut, die an Schlangenhaut erinnert. Das Fruchtfleisch ist rosa und schmeckt nach Litschi und Birne.

2 Ugli

ugli
commons.wikimedia.org

Die Ugli ist eine in diesen Breitengraden unbekannte Zitrusfrucht und ist wissenschaftlich gesehen wahrscheinlich eine Mischung aus der Mandarine und der Grapefruit. Der Name der Frucht leitet sich von dem englischen Wort „ugly“ für hässlich ab, da die Ugli eine unansehnliche raue grün-gelbliche Schale besitzt. Das Fruchtfleisch ist weiß und sehr saftig. Der Geschmack erinnert an eine Grapefruit, Uglis schmecken jedoch aromatischer und süßer.

1 Square-Watermelons

quadratische wassermelone
Laughlin Elkind (flickr.com)

In Japan werden besondere Wassermelonen angebaut: Die sogenannten „Square-Watermelons“, also Quadrat-Wassermelonen. Die Melonen besitzen die Form eines Quadrates und passen so besser in die kleinen, platzsparenden Kühlschränke der Japaner. Das besondere an den Wassermelonen ist also nicht ihr Geschmack, sondern ihre einzigartige Form. Diese Form macht die Melonen auch sehr teuer – oft sind diese bis zu dreimal teurer als normale Melonen. Heutzutage gibt es auch weitere besondere Formen wie Herzen oder Pyramiden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here